Gestaltungsbereiche und Werkzeuge

Für das Gestalten von Dokumenten mit Vorlagen ist es zunächst notwendig, die verschiedenen Bereiche und Werkzeuge kennen­zulernen und zu verstehen, wie sie ineinandergreifen. Word stellt eine Reihe von Funktionen zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie professionell aussehende Dokumente mit einheitlichen Layouts erstellen können, die Ihren Stil widerspiegeln.


Formatvorlagen

Man unterscheidet prinzipiell zwischen Vorlagen für Absätze, Vorlagen für Zeichen, verknüpften Vorlagen, die sowohl Absatz-als auch Zeichenformate enthalten, sowie Vorlagen für Listen und Tabellen. So können Sie z.B. für ein Dokument verschiedene Absatz- und verknüpfte Vorlagen erstellen, beispielsweise eine Formatvorlage für Standardabsätze und für Überschriften, und den Absätzen im Dokument zuweisen. Zeichenvorlagen enthalten Gestaltungsmerkmale für Zeichen; sie werden markierten Text­passagen zugewiesen. 

 









Schnellformatvorlagen

Bei den Schnellformatvorlagen handelt es sich um Formatvor­lagen, die häufiger verwendet werden und daher griffbereit im Menüband in einem Schnellformatvorlagen-Katalog zur Verfü­gung stehen. Formatierungen im Dokument können in diesen Katalog aufgenommen werden. Bei der Erstellung und Bearbei­tung von eigenen und integrierten Formatvorlagen können Sie festlegen, ob diese im Katalog für Schnellformatvorlagen ange­zeigt werden sollen oder nicht. Schrift und Farbe der angezeigten Vorlagen sind vom gewählten Design abhängig.








Dokumentvorlagen

Dokumentvorlagen gehen bei der einheitlichen Gestaltung von Dokumenten noch einen Schritt weiter. Sie können neben ver­schiedenen Formatvorlagen Textblöcke, Grafiken, Textbausteine, Makros sowie eigene Registerkarten enthalten. Sie und andere Nutzer Ihrer Dokumentvorlage greifen so beim Erstellen von Dokumenten stets auf dieselben visuellen Elemente zu. So zieht sich eine klare optische Linie durch Ihre Werke. Dokumentvorla­gen werden wie herkömmliche Dokumente gespeichert, allerdings mit der Endung .dotx bzw. .dotm (Vorlage mit Makros). Word stellt verschiedene integrierte Dokumentvorlagen zur Verfügung. Standardmäßig weist das Programm jedem neu erstellten Dokument die Dokumentvorlage Normal.dotm zu. Sie können aber auch eigene Dokumentvorlagen erstellen und mit Ihren Dokumenten verknüpfen.












Design

Auf oberster Gestaltungsebene stehen die Designs. Durch die Wahl eines Designs entscheiden Sie sich für den Einsatz eines bestimmten Farbschemas, das für ein harmonisches optisches Bild sorgt. Außerdem legen Sie über das Design die Schriftart für die Überschriften und den Standardtext sowie für Effekte beim Ein­fügen von grafischen Objekten fest. Vor allem die Aspekte Farbe und Schrift verleihen Dokumenten ihr ganz spezielles Erschei­nungsbild. Word enthält eine Vielzahl von integrierten Designs. Sie haben aber auch die Möglichkeit, selbst Designs zu entwerfen.


 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Wellness und Fitness Center
Kampfsport (Tai Chi)
Aktuelle Themen